Monat: April 2021

Ich und meine Projekte- Ein Update

Vor nicht ganz einem Jahr habe ich einen Post über meine Projekte geschrieben und diesen gestern zufälligerweise beim Ausmisten gefunden.
Von daher bin ich sehr froh, dass ich jetzt ein Update posten kann.
Ich denke, dass ich in einem halben Jahr wieder ein Update posten kann, je nachdem ob ich vergesse oder nicht.


Ginga+

Was ist das? Science Fiction Novellen
Hier ist aktuell nichts passiert.
Ich habe zwar ein paar neue Ideen und an alten Ideen herumgewerkelt, aber ich bin nicht ganz so zufrieden. Dies hängt auch ein bisschen damit zusammen, dass ich für Band 2 (Kao) und 3 (Riamu) eher gemischtes Feedback bekommen habe, während Band 1 (Momo) sehr gelobt worden ist.
Wird 2021 hier etwas passieren? Wahrscheinlich nicht.
Und 2022? Vielleicht.


Turul

Was ist das? Urban Fantasy/Horror Kurzgeschichte, bei der ich nie mehr als einen Band geschafft habe.
Ich habs versucht und nachgedacht und noch mehr versucht- aber es hat einfach nicht so geklappt wie ich wollte. Ich wollte mehr dazu schreiben, hab mir zusätzliche Autorinnen gesucht, aber irgendwie ist das nichts geworden.
Ich habe nur eine begrenzte Zeit, die ich mir zum Bücher schreiben nehmen kann und obwohl mir Horror-Kurzgeschichten Spaß machen, sind mir andere Projekte wichtiger.
Mykorrhiza bleibt also eine abgeschlossene Kurzgeschichte, die weiterhin als Ebook erhältlich ist.

Arukemia KG


Was ist das? Peinliche Erotik-Kurzgeschichte
Im Nachhinein war dieser Versuch von mir Erotik zu schreiben ein Reinfall. Oh Gott, ist mir dieses Ding so peinlich. Und dafür habe ich Geld verlangt.
Ich lästere so wie jeder andere gerne über Autorinnen, die 5000 Projekte Anfangen und diese abbrechen. Aber bist-du-deppat ist diese Kurzgeschichte schlecht. Wir tun der Welt einen gefallen und brechen sie ab, ok?



Arukemia (Theodor aus Riesenthal)

Was ist das? Fantasy-Roman, seit 15 Jahren in Arbeit.
Mit diesem Baby will ich seit 1 ½ Jahren fertig sein.
Trotzdem traue ich mich nicht daran zu schreiben. Die Geschichte bedeutet mir so viel und ich fühle mich einfach zu schlecht dafür.
Das Gute: Ich habe das Worldbuilding nicht noch einmal über den Haufen geworfen.
Das Schlechte: Ich hab bis jetzt nicht viel weiter gebracht.
Das Neutrale: Ich arbeite daran und bitte um Geduld.


(Nec)Romantic:


Was ist das? Girlem Band 2
Ich hab dieses Projekt erwähnt, dann habe ich die zündende Idee für Girlem bekommen, das Buch zuerst geschrieben und jetzt sind wir wieder hier 😊
(Nec)Romantic wird der Nachfolge-Band zu Girlem.
Das Projekt ist mit zwei Bänden abgeschlossen.
(Nec)Romantic wird ziemlich sicher 2022 erscheinen.



Fantasy-Restauranttester:


Ich habe testweise einen Artikel geschrieben und bin draufgekommen, dass sich dieser ziemlich langweilig liest. Daher ist das Projekt in der Entwicklungsphase hängen geblieben.
Vielleicht schreibe ich ihn noch, oder ich mache eine Anthologie daraus? Mal sehen.


Wer ist Raluca? (Projekttitel)

Es wäre ja irgendwie uncool, wenn ich nur alte Projekte erwähnen würde.
Wie es der Zufall will, habe ich die Möglichkeit mit einer bestimmten Illustratorin zu arbeiten.
Da ihr Stil aber zu nichts Vorhandenem passt, plane ich hauptsächlich nebenbei daran herum.
Raluca ist ein guter Kandidat, um mich weiterhin von Theodor aus Riesenthal abzulenken. Aber ich versuche, dass ich mich nicht ablenken lasse.


Laufende Projekte 2:

Ginga+
1. Momo (erschienen)
2. Kao (erschienen, gehört überarbeitet)
3. Riamu  (erschienen)

Arbogast-Reihe
1. Girlem (erschienen, gehört überarbeitet)
2. (Nec)romantic (tba)

Abgeschlossene Projekte 2:
Stein (Vergraben Anthologie, hier im Blog gratis)
Mykorrhiza

Woran ich gerade schreibe: 2
Salat (Arbeitstitel) (Versunken Anthologie)
Theodor aus Riesenthal

Irgendwie in Planung:
Fantasy-Restauranttester
Wer ist Raluca

Abgebrochene Projekte. 1
-Arukemia Kurzgeschichten

Artist-Choice Auftragsbilder

Ich biete ganz offiziell „Artist Choice“-Auftragsbilder an.
-Der Preis beträft 3€ für ein Chibi/Portrait. (Das Angebot kann jederzeit beendet werden und ich behalte mir das Recht vor in Zukunft mehr zu verlangen.)
-Ich zeichne nur Menschen. (Portraits von echten Leuten, OCs und Fanarts sind für mich ok)-Ich behalte mir das Recht vor einen Auftrag abzulehnen, wenn mir das Motiv nicht zusagt.
-Auftraggeber*innen können sich entscheiden, ob ich ein Portrait (links) oder einen Chibi (rechts) zeichne.
-Artist Choice bedeutet, dass ich mir die Pose, den Hintergrund, etc.. selbst aussuche.
-Ich beginne mit der Arbeit sobald das Geld über ko-fi bezahlt worden ist.
-Bitte bei der Zahlung die Referenz, die ich zeichnen soll mit angeben. Wenn keine Info dabei steht, gehe ich davon aus, dass du mich nur so unterstützen willst.
-Ich brauche für ein Bild höchstens eine Woche.
-Die Bilder sind alle nur für persönliche Nutzung bzw. zum Herzeigen in den Socialen Netzwerken. Die Kommerzielle Nutzung ist nicht inklusive.
-NSFW zeichne ich nur auf Anfrage.
-Bei mehreren Charakteren, kommerziellen Bildern oder solchen, die nicht unter „Artist Choice“ fallen gelten andere Preise. Diese bespreche ich gerne auf Anfrage.
-Die originalen Zeichnungen bleiben bei mir.
-Sollte jemand ein Original wollen, verschicke ich dieses für 2€ Bearbeitungsgebühr + Versandkosten.
Bei Fragen- einfach Fragen 🙂
Mein Ko-fi account: https://ko-fi.com/magie

Interspecies Reviewers- Review

CN Sex

3000 Jahre ist es her, dass ich dieses Review versprochen habe. Endlich ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich es schreibe.
Der Plot der Geschichte lässt sich sehr einfach zusammenfassen. Unsere Helden Stunk (Mensch), Zel (Elf) und Crim (Engel) bumsen sich durch die Bordelle einer kunterbunten Fantasywelt und schreiben zu diesen Reviews.
Als mir der Anime zum ersten Mal empfohlen wurde, war ich mir nicht so sicher, ob er meinen Geschmack treffen wird. Ich habe grundsätzlich kein Problem mit erotischen Inhalten, jedoch mag ich nicht wie diese oft in Anime-Serien dargestellt werden.
Sexuelle Belästigung, Bodyshaming und die Reduzierung von weiblichen Charakteren als reine Sexobjekte sind Dinge, über die ich mich schon sehr lange (und Leidenschaftlich) aufrege.
Wenn schon die durchschnittliche Light-Novel-Adaption es nicht auf die Reihe bekommt Frauen wie normale Menschen zu behandeln, wie soll es dann mit so einem Plot besser werden?
Ich muss gestehen: Ich habe mich geirrt.
Auch wenn unsere Pufftester Punkte für ihre Reviews vergeben, wird immer nur der Akt selbst bzw. die Erfahrung bewertet- nie die Sexarbeiterin. Es gibt kein Body oder Kinkshaming.
Die Protagonisten sind alle sehr sympathisch und die Succu-Girls sind alle fröhliche Damen verschiedenen Alters, die ihren Job gerne machen und mit beiden Beinen im Leben stehen.
(Also wenn sie Beine haben…)
 Das Sexarbeit in unserer Welt wesentlich kontroverser ist und seine Schattenseiten hat, ist denke ich jedem klar. Ich finde es jedoch gut, dass dieser Serie nicht darauf Bezug nimmt und alle Beteiligten Spaß an ihrem Job haben. Da der Fokus von Interspecies Reviewers auf dem Comedy-Aspekt liegt, würde die Serie mit einem düsteren Unterton einfach nicht so gut funktionieren.

Genug vorgewortet, hier kommt das eigentliche Review:


Der Manga
Autor*in: Amahara
Illustrator*in: Masha
Erscheint seit: August 2016
Erschienene Bände: 5 (Gelesen 4)
Stilistisch ist der Manga sehr einfach gehalten. Wer nach detaillierten Erotik-Szenen sucht, der ist hier an der Falschen Adresse. Bis auf ein paar Nippel-Blitzer gibt es hier nichts zu sehen.
Die bisher ausgelassenen Kapitel haben teilweise ihre Probleme und ich kann verstehen, warum sie es nicht in den Anime geschafft haben. Ich kann den Manga jedoch allen empfehlen, die schon den Anime gut fanden.


Der Light Novel
Autor*in: Tetsu Habara
Illustrator*in: W18
Erscheint seit: Dezember 2018
Erschienene Bände: 2 (Gelesen 1)
Stilistisch empfinde ich die Illustrationen vom Light Novel am ansprechendsten.
Auch wenn die Bilder selbst nicht zu explizit sind, kommt man vollends auf seine Kosten, wenn man auf Erotik steht. Der Text selbst hat einen guten Schreibstil und lässt sich angenehm lesen.
Der Comedy-Teil rückt hier in den Hintergrund und die erotischen Abenteuer unserer Helden sind sehr detailreich geschrieben. Dies ist ein Vorteil, wenn man mit vielen Kinks etwas anfangen kann.
Für mich war es zeitweise uninteressant. Viele Kinks kennenzulernen ist für mich in Ordnung, aber ich muss sie nicht bis ins kleinste Detail beschrieben bekommen.
Der erste Band enthält drei Kapitel, die sich mit dem Anime und dem Light Novel überschneiden.

Der Anime
Studio: Passione
Erschienen: 1 Staffel (12 Episoden)
Von dem Anime existiert eine unzensierte und eine zensierte Version. Ich habe aus Neugierde in Beide hineingeschaut, mich aber dann für die zensierte entschieden.
Der Anime bildet für mich eine ausgewogene Mischung aus Erotik und Comedy.
Stilistisch liegt er zwischen dem Light Novel und dem Manga.
Insgesamt hat er mir am besten gefallen, weil die Reviews vertont wurden und passend „bebildert“ waren. Das macht einfach viel mehr Spaß als nur am Ende jedes Kapitels ein Review zu lesen.
Von daher ist der Anime für mich die beste Version dieser Geschichte.

Da ich den zweiten Light Novel Band, die Anthologie und den fünften Mana-Band noch nicht gelesen habe, werde ich mein Review irgendwann einmal ergänzen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Diese Seite nutzt Cookies. Mehr Informationen finde Sie unter der Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen