Schreibzeit: 20 Stunden.
Geschrieben an: Orks küssen besser (#orkomantasy)
Gelesen: Jojo Phantom Blood Sammelband 2
Anime beendet: /

Neues Jahr- neues ich. Oder so.
Ich habe den Jahreswechsel definitiv dazu genutzt wieder mein Schreibtagebuch auszugraben und werde jetzt wöchentlich etwas zu meiner Schreibroutine posten. (Also dreimal posten und dann das ganze Projekt bis zum Nanowrimo komplett vergessen.)

Eigentlich sollte ich am Bezaubernden Blutbad arbeiten, aber das Projekt macht mich gerade äußerst unglücklich- nicht jeden dem Projekt selbst. Das Feedback meiner Testlesies war zu 100% positiv. Der Text gefällt mir, ich bin mit meinem stilistischen Fortschritt zufrieden.
Allerdings sind die Umstände um das Projekt frustrierend. Wir erinnern uns daran, dass ich eine Illustratorin schon mit einem Tausch vor einem Jahr bezahlt habe, sie bis jetzt nicht fertig geworden ist und die Deadlines nicht einmal ansatzweise einhalten kann. Frust.
Aktuell warte ich wieder viel länger als vereinbart auf Illustratorin Nummer 2- die ich sehr schätze und die super zuverlässig ist. Das soll übrigens kein Rant über Illustratorinnen werden. Ich schätze beide Personen sehr. Ich weiß, dass sich die Welt nicht um mich kümmern. Aber ich bin frustriert. Gedämpft. Jetzt warte ich auf das Lektorat, Bilder und mein neues Autorinnen-Portrait (ja, ich warte auf zu viel Zeug. Scheiß Timing und so)

Daher habe ich mir über die Feiertage eine Pause vom Bezaubernden Blutbad gegönnt. Einfach, damit ich mich selbst entspannen und wieder Freude am Schreiben haben kann. Und die hatte ich!
Ich habe zum ersten Mal überhaupt Romantasy geschrieben. (Comedy natürlich.)
„Orks küssen besser“ ist wieder einmal so ein komplett neues, random Projekt für das ich zufälligerweise die Idee hatte.
Ich hab also geplottet, geschrieben, den Plot geändert, neu geschrieben, den Plot noch einmal geändert, noch einmal neu geschrieben…. und den Plot geändert. Zum Glück muss ich dafür nichts neu schreiben.
Dieses wunderbare Projekt hat als ein „hach, ich schreib einfach mal etwas zur Entspannung nebenbei“ angefangen und wurde dann schnell zu einem „Ich will neu im Orktober auf die Werbung schreiben. Ich muss es im Oktober herausbrinen“ geworden.
Wird es wirklich im Oktober erscheinen? Schauen wir mal. Noch bin ich nicht so zufrieden, wie ich es gerne wäre.
Mein Ziel ist jedenfalls, dass das Buch 50,000 Wörter oder mehr lang wird.
Ich schreibe zwar immer noch lieber kurze Bücher, aber ich nehme durchaus Feedback an. Und dieses Buch wird definitiv ein abgeschlossenes Buch. Aber definitiv nicht mein letztes über Orks.
Heute ist jedenfalls der letzte Tag, an dem ich mich meinem Ork widmen darf. Morgen geht es dann wieder weiter mit Canto 2 vom oben erwähnten und lange besudertem Blutbad.

Gelesen habe ich den zweiten Sammelband von der Phantom Blood Arc aus Jojos bizarre Adventure. Ich gebe zu, dass ich mich etwas durchgequält habe. Der Manga ist definitiv nicht gut gealtert. Aber ich habe so das Bedürfnis, dass ich alles lese und nicht erst später mit der Serie anfange.
Ich quäle mich auch durch Fate/ Stay Night obwohl ich die Reihe im Fate-Universum am wenigsten mag.

Auch wenn es da ein paar Anime gibt, die ich sehr gerne sehen möchte, bin ich einfach nicht zum schauen gekommen. Ich hoffe, dass sich das kommende Woche ändern wird. Ich freue mich sehr auf die neue Season und möchte ein paar Serien aus der Alten abschließen. Bevor ich frisch in das kommende Jahr stolpere sozusagen.