Schreibzeit:2 Stunden.
Geschrieben an: ArnA
Gelesen: Unmengen WoW-Fanfictions, Wandering Witch Elaina Band 1
Anime beendet: /


Hah! Ich wusste es, ihr habt gedacht, dass ich vergessen habe. Aber so ist es nicht! Ich hatte nur in Woche 5 nicht wirklich etwas zu berichten.
Im Grunde habe ich diese…. innere Unzufriedenheit, dass ich aktuell nichts auf die Reihe bekomme. Eigentlich liebe ich Schreiben und alles, was damit zutun hat. Aktuell ist schreiben für mich aber einfach nur eine Belastung und ich weiß nicht einmal warum.
Woche 5 war jedenfalls echt schräg. Ich hatte nämlich angefangen WoW-Fanfictions zu lesen und bin voll dabei hängen geblieben.
Zuerst waren es in erster Linie Garrosh X Varian (oder Anduin) Fanfics, weil die sehr oft den Plot „Garrosh muss um den Frieden herzustellen irgendeinen Kerl (also Varian oder Anduin) heiraten“ haben. Und das klingt für mich als Eckenritterin wahnsinnig unterhaltsam.
Was aber auch daran lag, dass ich Garrosh wirklich nicht mochte. (Sind wir doch mal ehrlich. Er hat ein Gesicht, dass nur eine Mutter lieben kann.)
Danach habe ich Fanfictions mit Grom gelesen, aber das war irgendwie weird. Grom ist so ein pures und unschuldiges Wesen. Ich fühle mich äußerst schmutzig, wenn er in meinem Smut vorkommt.
Danach habe ich Thrall-Smut gelesen, weil ich den damals noch mochte.
Dann habe ich Varok Saurfang X Anduin Wrynn Fanfictions gelesen, weil der BoA-Trailer mich dazu gezwungen hat.
Nachdem ich alle halbwegs interessant klingenden Pairings durch hatte, bin ich irgendwie bei Drabbles gelandet und irgendwie bei Vol`Jin Smut hängen geblieben. Idk, aber er ist in den Fanfictions immer sehr kinky.
Dann habe ich eine Zeit lang Character X Reader Fanfictions gelesen, weil die einfach voll mein Ding sind und ich echt gerne in zweiter Person lese.
Der Höhepunkt meiner Fanfictions-Eskapaden war dann eine Garrosh X Reader Fanfiction mit 66k Wörtern, die ich an einem Tag am Stück gelesen habe. (Ich glaube das war Donnerstag?)
Seitdem bin ich Garrosh-Simp. Sorry not sorry. Ich bin mir sicher, dass sich Stockholm-Syndrom so anfühlt.
Dann habe ich erfahren, dass Garry gleich zweimal stirbt und 3-4 neue Buch-Ideen geplottet und aufgeschrieben. So wütend war ich!

So, kommen wir zu Woche 6.
Ich habe es tatsächlich geschafft nur ganz wenige Fanfictions zu lesen und sogar zwei Stunden lang an Blog-Posts und dem ArnA-Lektorat gearbeitet.
Hätte besser sein können, aber ich bin gerade froh, wenn ich mal überhaupt etwas auf die Reihe bekomme.
Ich ärgere mich hier aber sehr über mich selbst. Das Feedback von Noah ist so gut und hilfreich, aber ich kann mein eigenes Buch nicht anschauen, obwohl ich es eigentlich so gut finde. Aber ich bin froh, dass ich überhaupt etwas daran gemacht habe. Es gibt jetzt jedenfalls einen spürbaren aufwärts-Trend und ich freue mich schon auf kommende Woche.
Gelesen habe ich den ersten Band von Wandering Witch Elaina.
Bzw es zumindest versucht. Das letzte Kapitel habe ich dann sein lassen. Das Buch war sowas von langweilig. Das Konzept und die Idee dahinter liebe ich total. Aber die Umsetzung war ein ziemlicher Griff ins klo.
Und in dieser Woche habe ich natürlich auch sehr intensiv an Verspätet gesessen. Die Ausschreibung ht 270 Einsendungen bekommen und um die 70 davon haben wir schon ausgewertet. Es wird also definitiv nicht so lange dauern, wie ich es mir vorgestellt habe, weil ich ne tolle Hilfe habe.